FERNSCHACHBUND BRANDENBURG                                                                                              Rathenow, 17.02.02

_______________________________________________________________________________________________________________
 

Wolfgang Krüger
Turnierdirektor FSBB
Dunckerplatz 10
14712 Rathenow
Telefon    : 03385/511556
Fax           : 0180/50 52 54-77 09 67
e-mail :   wkrueger@rathenow.de
http://www,fsbb.de
 
 

                  Halbjahresinformation I/2002
 

Im letzten Halbjahr ist die 10. Vorrunde zur LFM und der Länderkampf gegen Mecklenburg – Vorpommern beendet worden, die 1. Mannschaftsmeisterschaft mit 4 Mannschaften steht vor dem Abschluss, hier ist nur noch der 3. Platz offen. Die 11. Vorrunde zur LFM wurde am 29.10.01 in 3 Gruppen mit je 8 Startern begonnen.

In der 10.Vorrunde haben sich für das Finale die  Schachfreunde Hartmut Höbel, Thomas Lins, Wilfried Hirschmann, Wolfgang Krüger, Carsten Schwenteck, Klaus Graefen, Fred Liebchen, Uwe Drößler und Bernhard Nitsche qualifiziert. Als Titelverteidiger des 8. Finales ist Uwe Peschke für das 10. Finale startberechtigt.

Den Länderkampf hat Brandenburg an 23 Brettern (2 wurden aus der Wertung genommen) mit 24:22 Punkten knapp aber verdient gewonnen.
Besonderen Anteil daran haben die SF’de Bernd Neubauer, Dr. Wolfgang Heyn, Siegfried Wieland und Georg Züchner mit 100%tiger und die SF’de Uwe Peschke, Michael Heinsohn, Wolfgang Krüger, Wilfried Hirschmann und Hans-Dieter Mandelkow mit 75%tiger Punktausbeute.
An den Spitzenbrettern 1-10 wehte unseren Spielern eine steife Briese entgegen 7,5:12,5 Punkten!
Hier erwies sich „nur“ der SF Uwe Peschke als wetterfest!
An den Brettern 11-20 haben wir die Nase knapp in Front mit 9,5:8,5 Punkten.
Die Bretter 21-25 fegten ihre Gegner mit 7,0:1,0 Punkten vom Platz!
Hier wurde eindeutig der Grundstein zum Sieg gelegt, denn eine Mannschaft ist nur so stark wie ihre vermeintlich „schwächsten“ Mitglieder. Ein herzlicher Dank an alle eingesetzten Spieler vom Vorstand.

Die Mannschaftsmeisterschaft hat der FSV Spremberg 1895 mit den SF’den Jan Kregelin, Klaus Pirsig, Wolfgang Fi-scher und Wolfgang Blank gewonnen. Den Platz 2 hat die Mannschaft Ostprignitz - Ruppin errungen. Um den Platz 3 kämpfen noch Rot-Weiss Neuenhagen und der SV Preußen Frankfurt.Das 9. LFM Finale ist noch in vollem Gange, 26 der 36 Partien sind erst beendet, es hat sich in letzten Tagen allerdings der Schachfreund Carsten Schwenteck als neuer Titelträger heraus kristallisiert.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Turnierleiter, besonders aber an den Sportfreund Hartwig Schiffner der nach jahrelanger verdienstvoller Tätigkeit krankheitsbedingt in den ehrenamtlichen Ruhestand gegangen ist und den Webmaster unserer Homepage!
Sie ist inzwischen ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Vereinslebens geworden!

Auf unserer Homepage (Link im Briefkopf) sind immer Informationen zum Stand aller Turniere, die aktualisierte LBWZ (Land Brandenburg WertZahl) für 2002 und alle andere Informationen abrufbar!

Die Fernschachgemeinde trauert um Schachfreund Bernd Schlösser aus Neuruppin, der im Herbst seiner schweren Krankheit erlegen ist.

Hiermit wird die Einladung an die qualifizieren Spieler zum 10. Finale der LFM des FSBB ausgesprochen.
Der Anmeldeschluss wird auf den 01.03.02 festgelegt (SF Höbel hat sich bereits angemeldet).
Das Finalturnier soll am 18.03.2002 gestartet werden.
Das Startgeld wurde ab 01.01.2002 auf 4 € für unsere Turniere festgelegt.
                                                Als Startmeldung gilt wieder die Einzahlung des Startgeldes von 4 €  (wer möchte darf gerne mehr spenden) auf unser Konto (den Absender bitte deutlich angeben).
Einzahlungsgrund: 10. LFM Finale = 10. LFM / F
Kontoinhaber: Fernschachbund Brandenburg
Bank: Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam (MBS)
BLZ: 1605 0000      Kontonummer: 386 100 39 87
 

Mit Fernschachgruß
                             gez. Wolfgang Krüger